Gigachalberei: 400 Windenergieanlagen für 3 bis 4 Prozent unseres Stroms

Quelle: Suisse Eole und WWF planen 400 Windenergieanlagen tagesanzeiger.ch

Mit Verlaub, nur die allergrössten Chalber können den Bau von 400 solchen Windrädern (s. Bild) für Hunderte Millionen von Subventionen zur Produktion der lächerlichen Menge von 3 bis 4 Prozent unseres Stroms ernsthaft in Erwägung ziehen! Oder?

Zitate aus dem TA-Artikel:

  • Der Branchenverband der Windenenergie Suisse Eole und die Umweltorganisation WWF Schweiz setzen sich gemeinsam für einvernehmliche und tragbare Lösungen zur Umsetzung von Windprojekten ein.
  • An einem runden Tisch diskutierten WWF und Suisse Eole jeweils Beurteilungskriterien für Windenergieprojekte, Massnahmen zum Schutz der Natur, Bedenken oder Einwände seitens der Umweltorganisation und die Herausforderungen für die Windbranche. Diese Meetings stünden allen Verbänden offen.

Aha. Wenn man natürlich auf der Seite derer steht, welche die Hunderten von Millionen Subventionen als Ertrag verbuchen werden, dann ist der Bau von Windrädern vielleicht gar nicht gar eine so grosse Chalberei. Wetten, dass sich dem runden Tisch noch viele weitere potenzielle Gewinnler anschliessen werden?

Da bin ich einmal gespannt, was passieren wird, wenn sich diejenigen an den Tisch setzen, welche diese Gewinne ermöglichen sollen  – die Stromkonsumenten und die Steuerzahler. Wetten, dass die Schweizer nicht so blöd sind?

2 Comments

Filed under Uncategorized

2 Responses to Gigachalberei: 400 Windenergieanlagen für 3 bis 4 Prozent unseres Stroms

  1. Realist

    Es geht doch gar nicht um den („erneuerbaren“) Strom. Ich habe im Oktober einen Investor getroffen, der in solches Zeugs investiert. Und er hat mir ganz ehrlich gesagt, dass dieses EEG (Deutschland, Italien etc) schlicht und ergreifend eine Lizenz zum Gelddrucken ist. Alles andere interessiert ihn nicht.

    Es geht also – gelinde ausgedrückt – um eine Umverteilung des Vermögens. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich bleibe bei meiner Aussage: EnergiewENDE! Je früher wir den Schwachsinn beENDEn, desto besser für das „gemeine Volch“ (Steuerzahler) und die Wirtschaft.

  2. Ja, klar, das ist eine Lizenz zum Gelddrucken. In Deutschland werden Windräder z.T. subventioniert, die überhaupt nicht produzieren, weil ihr Strom gar nicht abtransportiert werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.