Anmerkung zu Volkswagen

Radikaler Umbau des VW-Konzerns (NZZ)

vw

Gegen den Umbau von VW ist nichts einzuwenden. Gegen die Werbung auch nicht – es stimmt, die eVW werden „lokal“ emmissionsfrei herumkurven. Aber um sie mit Strom versorgen zu können, werden die Deutschen wie blöd Kohlestrom produzieren müssen. Haben Sie gewusst, dass allein dieser winzige e-up VW auf 20’000 km etwa soviel elektrische Energie benötigt wie ein 4-Personen-Haushalt?

Die Deutschen werden Strom aus Kohle produzieren wie blöd.

Schöne Energiewende: Das Land verspargelt, verspiegelt und eingenetzt – und mit rasant ansteigendem CO2-Ausstoss.

Aber die Kostenexplosion wird es gar nicht so weit kommen lassen.

1 Comment

Filed under Uncategorized

One Response to Anmerkung zu Volkswagen

  1. Realist

    Doch, gegen den Umbau ist etwas einzuwenden. Der eben bekanntgegebene Stellenabbau ist nur der Anfang. Volkswagen ist klinisch tot, auf der Intensivstation. Nicht wegen dem Abgas“skandal“, sondern wegen der neuen Strategie von Müller.

    Und seit Sonntag ist auch Mercedes erledigt. Schon peinlich, wie sich der Zetsche auf dem Parteitag der Grünen angebiedert hat.

    Die deutschen Autohersteller fahren die Firmen – politisch korrekt – an die Wand.

    Was braucht die Welt aus meiner Sicht? Die EnergiewENDE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.