c-c-netzwerk | Bundesgericht (zer)stört Mietwohnungsmarkt

Das Bun­des­ge­richt hat letz­te Woche einen mit Sicher­heit kon­tra­pro­duk­ti­ven Ent­scheid für den Miet­woh­nungs­markt gefällt. Neu­mie­ter sol­len den Anfangs­miet­zins anfech­ten dür­fen, wenn «Woh­nungs­man­gel» herrscht.

 Abge­se­hen von Will­kür­ge­fahr — wann liegt Woh­nungs­man­gel vor? -, kri­ti­schen Fra­gen zu Treu und Glau­ben der Ver­trags­part­ner und wei­te­ren Pro­ble­men* stellt sich doch fun­da­men­tal zuerst fol­gen­de Fra­ge: Wie kann Woh­nungs­man­gel über kurz oder lang besei­tigt wer­den?

Lesen Sie wei­ter in unse­rem neu­en CCN-Blog.

Leave a Comment

by | 7. Juni 2016 · 0:21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.